Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/26/d18378530/htdocs/fuchsia-home/wp-content/plugins/wordpress-ping-optimizer/cbnet-ping-optimizer.php on line 533

In diesem Jahr habe ich erstmals einiges an Primeln gesät. Das Saatgut ist von Barnhaven. Neben einigen Mischungen habe ich mir auch den Spass gegönnt, ein „Mystery Packet“ zu ordern. In der Eigenwerbung der deutschsprachigen Seite von Barnhaven heißt das „Mögen Sie Überraschungen, die nur wenig kosten? Wenn wir unsere Saaten manuell reinigen, fallen immer mal wieder einige davon herunter. Und anstatt diese einfach wegzuwerfen, bieten wir sie hier zum lächerlichen Preis von €1,90 an. Ein gehäufter Löffel Samen

Samentütchen

Samen aus dem Mystery Paket

… naja. Ein gehäufter Löffel sieht anders aus. Aber so 60+ Samen sind es wohl. Ich war spät mit dem Säen dran. Erst um den 20. Mai sind die Primeln in die Erde gekommen. Vermutlich mit dem späten Termin hängt auch ein eher bescheidenes Keimergebnis zusammen. 19 Pflanzen konnte ich letztlich Ende September in 13 x 13 cm Töpfe setzten. Das sind ca. 30 % Ausbeute. Mir fehlen jetzt zwar noch die Vergleiche, aber insgesamt finde ich das nicht viel. Meine eigene Zufriedenheitgrenze wäre bei ca. 50% gewesen.

Aber die anderen Anzuchten liegen in einem änlichen Bereich. Ich werde berichten, wenn bühende Ergebnisse vorliegen. Insgesamt habe ich genügend Pflanzen, so dass an der Anzahl der Primeln wirklich kein Mangel ist.

Prmula Polyanthus-Hyb: 'Muted Victorian'

Prmula Polyanthus-Hyb: ‚Muted Victorian‘

Das für mich reizvolle an der Mischung ist, dass ich eben nicht weiß, was sich da jetzt so entwickelt. Und als die erste Pflanze aus dieser Anzucht – und überhaupt die erste Primel daraus – anfing ihre Knospen zu schieben, war ich natürlich doppelt gespannt. Und jetzt, am 1. November, püntlich zu Halloween, ist die erste Blüte offen. Und Halloween passt natürlich zum „Mystery Packet“.

Bei der Zuordnung der Primel zu einem Strain der Barnhavener Polyanthus Primeln bin ich mir nicht ganz sicher, denke aber, dass sie zu den „Muted Victorians“ gehört. Das wird aber sicher klarer, wenn andere Barnhaven Strains hier in Blüte kommen. Die Samen für die Saison 16/17 sind jedenfalls schon geordert und harren im Kühlschrank auf ihren Aussaattermin. Nur die Siebolds-Primeln habe ich jetzt schon gesät.

Jetzt, wo viele Pflanzen mächtig in Richtung Winter gehen, tut es richtig gut wenn frische Blüten kommen. Vielleicht, wenn das Wetter es noch weiterhin gut meint, kommen auch noch andere Barnhaven Primeln in Blüte.